Newsletter AGZ

21. Ausgabe, Oktober 2014


Liebe Mitglieder!

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologie, liebe Freundinnen und Freunde der Astrologischen Gesellschaft Zürich! 

Gerne präsentieren wir Ihnen heute unseren aktuellsten Newsletter mit der Rück- und Vorschau von Dr. Christoph Schubert-Weller zum Thema: Und die Erde war wüst und leer und informieren Sie gleichzeitig über unsere nächsten Vorträge, Workshops sowie über unsere Weihnachtsfeier.

 

Auch freut es uns sehr, Ihnen Mag. Maria Luise Mathis aus Wien ankündigen zu dürfen. Sie ist Präsidentin des österreichischen Astrologenverbandes und Schulleiterin der Astrologieschule http://www.astromatis.at/ in Wien. Sie wird bei uns am 24. bzw. 25. Oktober einen Vortrag und einen Workshop zum Thema "Das Combin – die hohe Kunst der Partnerschaftsastrologie" halten. Erst in der Partnerschaft findet das Individuum zu seiner Ganzheit - und erlebt oft genug zugleich tiefe, herzzerreissende Konflikte. Das Combin-Horoskop macht diese Möglichkeiten sichtbar und bietet Hilfe und Deutung bei Partnerschaftsproblemen an. 


Es sind keine astrologischen Vorkenntnisse erforderlich. Auf die persönliche Begegnung mit Ihnen im Astrologischen Salon freuen wir uns.

 

Mit herzlichen Grüssen und auf ein glückliches Wiedersehen, 

 

Ihre Beatrice Ganz


Rückschau und Vorschau :


Und die Erde war wüst und leer …

Natürlich ist die Erde alles andere als wüst und überhaupt nicht leer, aber in den rund zwei Wochen zwischen zwei Finsternissen – die Mondfinsternis am 8. Oktober mit Auslösung des Uranus, die Sonnenfinsternis am 23. Oktober – kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, als sei der Beginn der Schöpfung auch deren baldiges Ende. Uranus im Quadrat zu Pluto mit der Mondfinsternis im Zeichen Waage, dem Zeichen der Diplomatie, bei rückläufigem Merkur: Da war es für jede Diplomatie zu spät. Ein paar Nachrichten der letzten Tage: Der Staat Nigeria vereinbart eine „Waffenruhe“ mit der islamischen Terrorgruppe Boko Haram, die 200 Schülerinnen als Geiseln genommen hat. Damit ist der Staat Nigeria erpressbar geworden. - Putin dämpft Hoffnungen auf Fortschritte im Konflikt um die Ukraine. - Die IS-Terrormilizen sollen flugfähige Kampfjets besitzen. - Die Ausbreitung der Ebola-Infektion begleitet dies alles auf eigene düstere, plutonische Weise. Die flächendeckende Stillegung des Bahnverkehrs in Deutschland, weil das eine Minigewerkschaft so will, ist in der Kakophonie dieser Nachrichten kaum ein Pralltriller und doch symptomatisch.

Ist die Menschheit eigentlich noch beim Groschen? Haben wir noch einen Schrank für unsere Tassen? Krisen sind Chancen. Scheinbar ist die einzige Chance, die derzeit wahrgenommen wird, eine massive Entzivilisierung: der krasseste Egoismus, der sich irgendein politisches oder soziales Rechtfertigungsmäntelchen umhängt, der aber in Wirklichkeit die Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens zerstört. In einer solchen Atmosphäre gedeihen dann auch die entsprechenden Krankheiten.

Die unmittelbar bevorstehende Sonnenfinsternis am 23. Oktober löst die Venus aus, das „kleine Glück“. Und wir bewegen uns im Wirkungsfeld der dreifachen Passage von Jupiter Trigon Uranus. Ein Hoffnungsschimmer, auch wenn Merkur stationär ist! Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe, heißt es ganz zu Anfang in der Genesis, dem ersten Buch der Bibel. Der Text fährt jedoch fort: Und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser (Gen. 1, 2). Aber Gott ist da. Möge uns Sein Geist zuteil werden.

Christoph Schubert-Weller


Astrologischer Salon in Zürich

Die Astrologische Gesellschaft Zürich lädt Sie im Rahmen des Astrologischen Salons in Zürich herzlich zu fachastrologischen Vorträgen und Wokshops mit namhaften Schweizer und auswärtigen Referenten ein.   

Ort: Eierbrechtstrasse 68, 8053 Zürich (sofern Dnicht anders angegeben). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte melden Sie sich vorher an und klicken Sie hier. 


Vortrag & Workshop, 14. & 15.  November 2015 

Vortrag

Freitag, 14. November 2014 

Astrologischer Salon mit Wilfried Schütz

 

Analyse von Teilnehmerhoroskopen "Uranus die geistige Kraft in der Mythologie und im Horoskop"

 

Ort: Eierbrechtstrasse 68, 8053 Zürich

Zeit: 19.00 Uhr

Kosten: Fr. 20.-- für Nichtmitglieder. Für AGZ-Mitglieder gratis.

Bezahlung: Tageskasse

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung, hier.


Workshop

Samstag, 15. November 2014 

Astrologischer Salon mit Dr. Christoph Schubert-Weller


Analyse von Teilnehmerhoroskopen in Bezug auf: 

"Ihr Jahreshoroskop 2015!"

 

In diesem Workshop werden die Solare und Sekundärdirektionen der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer besprochen und gedeutet.

 

Ort: Eierbrechtstrasse 68, 8053 Zürich.

Zeit: 10.00 - 12.00 / 14.00 - 17.00 Uhr.

Kosten: Fr. 150.-- pro Tag. Wir bitten Sie um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Anmeldung: Klicken Sie bittehier. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 12 Personen. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen.

Download
Einzahlungsschein AGZ.jpg
JPG Bild 420.7 KB

Weihnachtsfeier der Astrologischen Gesellschaft Zürich mit vier Vorträgen und Einladung zum Spaghettiplausch am Freitag, 19. Dezember 2014

Wolfgang Somary, Prof. Dr. Kurt Dressler, Beatrice Ganz, Wilfried Schütz und Dr. Christoph Schubert-Weller sprechen zu den folgenden Themen:

Begrüssung und Moderation durch Wolfgang Somary

1. Einführender Kurzvortrag "Das göttliche Kind", Beatrice Ganz

2. "Die Weihe der Nacht"Wolfgang Somary

3. Die Wintersonnwende und ihre mystische Bedeutung, Dr. Christoph Schubert-Weller
4. Die Symbole der Weihnachtsgeschichte und ihre Bedeutung, Wilfried Schütz

5. Der Stern von Bethlehem: Die Dreifachkonjunktion von Jupiter und Saturn 7  v.Chr.? 

    Prof. Dr. Kurt Dressler, Astrophysiker ETHZ

 

Musikalische Umrahmung mit Anna und Erwin Nold-Strebel


Ort: Restaurant Elefant, Zunftsaal, Witikonerstrasse 279, 8053 Zürich, Lageplan hier 

Zeit: 17.00 Uhr

Kosten: Für AGZ-Mitglieder gratis mit Einladung zum Spaghettiplausch inkl. Mineralwasser.

Für Nichtmitglieder Fr. 50.-- für vier Vorträge mit Einladung zum Spaghettiplausch inkl. Mineralwasser.

Bezahlung: Tageskasse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung, hier.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Weihnachtsfeier mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten.



Der astrologische Haiku - Dr. Christoph Schubert-Weller


Der Haiku ist eine traditionelle japanische Gedichtform, in der mit hoch verdichteten Bildern Stimmungen und Gedanken zum Ausdruck gebracht werden. Der traditionelle Haiku ist dreizeilig, mit 5 Silben in der ersten, 7 Silben in der zweiten, und wiederum 5 Silben in der dritten Zeile.  

 

In diesem AGZ-Newsletter finden Sie aus Anlass der Finsternisperiode, innerhalb derer dieser Newsletter erscheint (08.10.2014 Mondfinsternis, 23.10.2014 Sonnenfinsternis), einen Haiku zum Thema der Finsternisse.


Ganz anders schauen:

Bei voller Helligkeit Nacht

Das Dunkel als Licht


Viel Erfolg mit www.astrologische-gesellschaft.ch 

sowie mit herzlichen Grüssen 

ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH

Beatrice Ganz

 

Eierbrechtstrasse 68 

CH – 8053 Zürich 

Tel. : 0041 (0)44 361 41 42 

beatrice-ganz@bluewin.ch 

info@astrologische-gesellschaft.ch 

www.astrologische-gesellschaft.ch


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.