Newsletter AGZ

42. Ausgabe


Liebe Mitglieder!

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologischen Gesellschaft Zürich

 

Spannende Fragen und faszinierende Antworten zum derzeitigen WEF überlassen wir Ihnen gerne.

 

Wir haben Ihnen wieder ein attraktives Programm zusammengestellt. Schauen Sie 'rein, wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

 

Mit herzlichen Sternengrüssen

 

Beatrice Ganz

Präsidentin des Vereins Astrologische Gesellschaft Zürich


Rückschau und Vorschau: Aktuelle Fragen zum Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos 2018

Die Astrologie ist heutzutage ein öffentlich gern belächeltes Randgebiet. Sie „funktioniert“ trotzdem. Die Astrologie geht davon aus, dass zwischen „den Sternen“ und dem Handeln der Menschen, dem Weltgeschehen eine Entsprechung besteht. Mensch und Kosmos existieren nicht beziehungslos nebeneinander her, sondern sind lebendig aufeinander bezogen nach dem Grundsatz des „Wie oben, so unten“. Die Astrologie lehrt, dass jeder sein Schicksal hat, seine Prägungen, die ihm bestimmte Lernaufgaben zuweisen, die ihm aber ebenso Wege zur Sinnfindung und Erfüllung aufzeigen. Das führt zu einer zugewandten, achtsamen und nachsichtigen Haltung gegenüber allem Lebendigen. Es geht nicht um irgendeinen von den Sternen diktierten Schicksalszwang. Es geht letztlich für jeden unter der Sonne Geborenen darum, seinen persönlichen Einklang mit dem Kosmos zu finden, in dem Wissen, dass das Weltall keine Ansammlung toter Materie ist, sondern eine durchseelte Ordnung darstellt. In diesem Sinn meine nachfolgenden Antworten: 

 

1) Was kann die Welt von Trumps „America First“ Doktrin im Hinblick auf die Aussenpolitik erwarten?

 

·        Da gibt es nicht viel zu erwarten. Wer glaubt, sich abschotten zu müssen, um der „Erste“ zu sein, dürfte bald jeden Anschluss verpassen. Die Menschheit ist auf Austausch angelegt, nicht auf Isolation und nicht auf Konkurrenz. 

 

2) Ist der Aufstieg der heutigen Technologie-Giganten eine gute Sache für die globale Wirtschaft und den Konsumenten?

 

·        Nein. Zwangsläufig gibt es nur wenige „Giganten“, die aber dann weitreichende Definitionsmacht aufbauen, die sich erwiesenermaßen nicht an nationale Gesetze halten und die schließlich auch politisch das Sagen haben. Ein Grundsatz der Demokratie sind die „Checks and Balances“ der Gewaltenteilung. Darum scheren sich die „Giganten“ leider wenig. 

 

3) Was für Wechsel in Verhaltensweisen und soziale Veränderungen sind am effektivsten im Kampf gegen Machtmissbrauch und sexuelle Belästigung?

 

·        (siehe Frage 5) 

 

4) Hat die #MeToo-Kampagne eine nachhaltige Auswirkung darauf, wie weibliche Fachkräfte behandelt werden?

 

·        Das Ziel der „Me-Too-Kampagne“ war in deren Anfängen die Förderung der Empathie unter afroamerikanischen Frauen. Reichweite und Gewicht solcher Kampagnen sind schwer einzuschätzen. Aber jede solche Kampagne ist nötig und sinnvoll. Es kann gar nicht genug Empathie und Mitgefühl unter uns Menschen geben. 

 

5) Was für Wechsel in Verhaltensweisen und soziale Veränderungen sind am effektivsten im Kampf gegen Machtmissbrauch und sexuelle Belästigung?

 

·        Aufklärung und Bildung, der „Mut, sich des eigenen Verstandes zu bedienen“ (Immanuel Kant), aber auch soziale Errungenschaften wie die Versammlungsfreiheit und Informationsfreiheit schaffen selbstbewusste Menschen, die dann auch mutig gegen Machtmissbrauch, gegen Übergriffe auftreten.

  

6) Was braucht es, um eine nachhaltige und nährstoffreiche Essensrevolution/Foodrevolution voranzutreiben?

 

·        Erstens sollte weltweit der Zugang zu sauberem Wasser als Grundrecht verankert werden. Zweitens sollten Landwirtschaft und Nahrungsmittel-Herstellung frei von den Interessen der Lebensmittelindustrie sein. Man sollte regelmäßig (und ebenfalls frei von Interessen der Industrie) über gesunde Ernährung aufklären. Und wer Junkfood anbietet, sollte behutsam davon überzeugt werden, dass mit wertvoller Ernährung bessere Geschäfte zu machen sind. 

 

7) „Könnte 2018 das Jahr der nächsten Finanzkrise sein?“

 

·        Aus astrologischer Sicht (ein bisschen Astrologie und Prognose darf ja sein) kommen dafür eher die Jahre 2020 und 2021 in Frage. 

 

8) Können die Werte der Aufklärung wieder eine Welt inspirieren, die vor allem von dunkeln Schlagzeilen und gespaltenen Ideologien geprägt ist?

 

·        Wir wissen nicht mehr, wofür wir uns einsetzen sollen. Wir sitzen hier in Europa mehr oder weniger nur herum, werden krank an Leib und Seele, werden schließlich negativ, lebensfeindlich und zerstörerisch. Die Werte der Aufklärung sind eine notwendige, aber nicht schon hinreichende Vorbedingung. Wir sollten in unseren Schulen die Menschen dazu anleiten, herauszufinden, wofür ihr Herz jeweils brennt, wofür zu leben und sich einzusetzen für den Einzelnen gemäß seiner Persönlichkeit sinnvoll ist. Das würde bei den Menschen zur Entwicklung von Herzensanliegen und von Zielvorstellungen führen und würde somit ganz zwanglos auch zur Aneignung von „Aufklärung“, von Bildung, von technischem Verfügungswissen führen. 

 

9) Was braucht es, um eine nachhaltige und nährstoffreiche Essensrevolution/Foodrevolution voranzutreiben?

 

·        (vgl. oben, Nr. 6) 

 

10) Können politische Führer das nötige öffentliche Vertrauen gewinnen, das gebraucht wird um eine gemeinsame Zukunft zu kreieren?

 

·        Es gibt nur eine Möglichkeit. Wer Vertrauen gewinnen will, muss unter allen Umständen aufrichtig sein und bereit, Verantwortung zu übernehmen. Das gilt übrigens nicht nur für Politiker, sondern genauso für die, die die Politiker wählen. 

 

11) Wie können Staatsführer die politischen Hürden überwinden, um eine saubere, bezahlbare und sichere Energie-Zukunft zu gewährleisten?

 

·        Sie müssten unabhängig von den Interessen der Energiewirtschaft sein. 

 

12) Was kann getan werden, um die steigenden Zahlen von Depressionen unter jungen Leuten zu stoppen und ihre psychische Gesundheit zu schützen?

 

·        Der moderne Mensch wird heute dazu erzogen, möglichst viel zu arbeiten und Geld zu verdienen. Das ist politisch so gewollt, der Staat will sich ja seine Steuerzahler erhalten. Und wer den ganzen Tag arbeitet, kommt nicht auf „dumme Gedanken“. Dem steht „zur Entspannung“ eine seichte Unterhaltungsindustrie gegenüber, die ihre Konsumenten ebenfalls nicht „auf dumme Gedanken kommen“ lässt. All das ist eine ungeheure Missachtung des Menschen und seiner Schöpferkraft, und all das hat zur Folge, dass der moderne Mensch „unbedeutend“ wird, weil er nichts mehr zu erschaffen in der Lage ist, was „Bedeutung“ hat. Es müsste zuallererst für mehr Muße gesorgt werden, sodann für die Wertschätzung all dessen, was nicht in Geld und Steueraufkommen umgerechnet werden kann.   

 

Dr. Christoph Schubert-Weller 

Geboren 1950, Ausbildungen in Philosophie, Sprachwissenschaften (M.A.), Sozialpädagogik (Dipl. Paed., Dr. rer. soc.). Astrologie seit 1976. Zahlreiche Fachveröffentlichungen. Lebt am Bodensee.

 

Bodman, 25. Januar 2018 


WORKSHOP, Samstag, 17. Februar 2018,  Wilfried Schütz

Deine sensitiven (arabischen) Punkte in Deinem Horoskop - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen!

Mehr Anmelden


Feier des Tages der Astrologie, 17. März 2018, 17.00 Uhr, mit Doppelvortrag von Dr. Baldur Ebertin, musikalische Umrahmung von Kurt Scheurer sowie Spaghetti-Plausch! 

 

Doppelvortrag mit Deutung einiger Horoskope der Teilnehmer im 2. Teil:

«Psychosomatische Astromedizin als Weiterentwicklung
der traditionellen organbezogenen Astromedizin», mit Dr. Baldur Ebertin

 

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon, Witikonerstrasse 405, Zürich, Lageplan hier

Zeit: 17.00 Uhr

Kosten: Fr. 60.-- mit Einladung zum Spaghetti-Plausch inkl. Mineralwasser. Für  AGZ-Mitglieder gratis Anmelden


VORTRAG, Freitag, 20. April 2018, Astrologischer Salon mit Dr. Peter Schlapp

"Die acht Stufen der menschlichen Entwicklung",

Mehr Anmelden

WORKSHOP, Samstag, 12. Mai 2018, Astrologischer Salon mit Dr. Christoph Schubert-Weller

"Astrologie und Goldener Schnitt - spiritueller Zugang zum Horoskop" - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen, Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 22. Juni 2018, Beat Kofmehl

„Aktuelle Deutung zu einem mundanastrologischen Ereignis! Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 28. September 2018, Dieter Koch 

"Der Wirkzusammenhang Oben-Unten" Mehr Anmelden

DISKUSSIONSABEND, Freitag, 26. Oktober 2018, Wilfried Schütz

"Astrologie - Was wir schon längst mal diskutieren wollten: Das Thema des Abends richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmer" Mehr Anmelden

WORKSHOP, Samstag, 27.Oktober 2018,  Wilfried Schütz

Deutung deiner Mondknotenachse - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen!

Ort: Ausnahmsweise nur für diesen Workshop an der Eierbrechtstrasse 68, 8053 Zürich Mehr Anmelden

WOKRSHOP,  Samstag, 10. November 2018,  Dr. Christoph Schubert-Weller  

"Ihr Jahreshoroskop 2019" - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen

In diesem Workshop werden die Solare und Sekundärdirektionen der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer besprochen und gedeutet.  Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 23. November 2018,  Analysen und Schicksalsdeutung

"Warum nicht das Inch als Zeitmass im Horoskop verwenden?" 

Mehr Anmelden

VORTRAG, Samstag, 24. November 2018,  Analysen und Schicksalsdeutung

„Ausgewählte Perlen der Münchner Rhythmenlehre (MRL)"   

Mehr  Anmelden

WORKSHOP, Samstag, 1. Dezember 2018, Wilfried Schütz

Der Rote Faden in der Horoskop-Deutung" - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen! Mehr Anmelden

Weihnachtsfeier der Astrologischen Gesellschaft Zürich,

Samstag, 15. Dezember 2018, 17.00 Uhr, mit Vorträgen, Abendessen und musikalischer Umrahmung 

 

Vorträge:

 

1. "Astrologischer Ausblick für's 2019 und darüber hinaus!" Mit Dr. Christoph Schubert-Weller,      2. "Astrologie im Judentum" mit Klemens Ludwig 

 

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier. 

Zeit: 17.00 Uhr

Kosten: Fr. 60.-- mit Einladung zum Abendessen inkl. Mineralwasser, für  AGZ-Mitglieder gratis

Bezahlung: Banküberweisung eine Woche vor der Veranstaltung

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten. Anmelden 


Astrologischer Haiku - Dr. Christoph Schubert-Weller

Der Haiku ist eine traditionelle japanische Gedichtform, in der mit hoch verdichteten Bildern Stimmungen und Gedanken zum Ausdruck gebracht werden. Der traditionelle Haiku ist dreizeilig, mit 5 Silben in der ersten, 7 Silben in der zweiten, und wiederum 5 Silben in der dritten Zeile.

 

Der nachstehende Haiku deutet aus aktuellem Anlass die Kombination von Jupiter im Skorpion. 

  

Jupiter in Skorpion

Trost aus der Tiefe

 Bis an des Himmels Ufer

Weisheit und Fülle


Informationen über die  Vorträge:

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon (sofern nicht anders angegeben), Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier. 

Zeit: 19.00 Uhr

Kosten: Fr. 10.--, für AGZ-Mitglieder gratis

Bezahlung: Tageskasse

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung.


Informationen über die  Workshops:

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon (sofern nicht anders angegeben), Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier

Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr

Kosten: Fr. 160.--, für AGZ-Mitglieder 150.--

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung hier

Bezahlung: Wir bitten Sie höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen.

Bankverbindung: 

Zürcher Kantonalbank

Beatrice Ganz

Astrologische Gesellschaft Zürich

ZKB Privat-Konto-Nr. 1100-1873 883

IBAN: CH75 0070 0110 0018 7388 3

Konto 80-151-4

BIC (SWIFT-Adresse) ZKBKCHZZ80A

Bankenclearing-Nr. 700 

Rücktritt:
Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. Bei Absage bis eine Woche vor Workshopbeginn wird eine Unkosten- und Umtriebsentschädigung von Fr. 100.-- erhoben. Bei späterer Absage müssen, falls kein Ersatz durch Sie gefunden werden kann, die vollen Workshop-Kosten berechnet werden.

Haftung: Die Haftung und Verantwortung während aller Veranstaltungen der ASTROLOGISCHEN GESELLSCHAFT ZÜRICH liegt beim einzelnen Teilnehmer.


Ich melde mich hiermit für eine Mitgliedschaft als förderndes Mitglied an!

CHF 120.00

  • verfügbar
  • Herzlichen Dank für Ihre Bestellung! ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH1

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


VEREIN ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH

c/o Beatrice Ganz

Eierbrechtstrasse 68

CH – 8053 Zürich

Tel. : 0041 (0)44 361 41 42

info@astrologische-gesellschaft.ch

www.astrologische-gesellschaft.ch