AGZ Newsletter vom 22. März 2020

52. Ausgabe

Corona: Das Getümmel der Statistiken


Liebe Mitglieder!

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologischen Gesellschaft Zürich

Vielleicht war es das letzte Mal im Mittelalter so, als in Europa die Pest wütete. Was mitten in Europa geschieht, lässt an die kaum vorstellbaren Leiden früherer Jahrhunderte denken. Das mindeste, was wir tun können, ist die Bejahung und Befolgung der öffentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

 

Wir bedauern natürlich den öffentlichen Stillstand, der auch unsere Arbeit und unsere Veranstaltungen trifft. Wir bedauern, dass wir uns am 28. März nicht zum Tag der Astrologie begegnen können. Wir bedauern, dass wir vorerst bis Mai keine Veranstaltungen mehr durchführen können. Wir können immerhin einiges tun, um unser Immunsystem zu stärken und das Infektionsrisiko zu minimieren: Viel grünes Gemüse verzehren, möglichst frisch zubereitet; heissen Ingwertee trinken; Vitamin C, also auch viel Obst verzehren … und regelmäßiges Inhalieren von Wasserdampf!

 

Zum aktuellen Stand beim Corona-Virus lesen Sie einmal mehr bitte die Vor- und Rückschau von Christoph Schubert-Weller. Kommen Sie gut und gesund durch die Krise!

 

Es grüsst Sie von Herzen

 

Beatrice Ganz

Präsidentin der Astrologischen Gesellschaft Zürich 


Vor- und Rückschau: Corona: Das Getümmel der Stistiken

 

Ich bin mittlerweile nachdenklich geworden. Die europaweit überlasteten Intensivstationen, der Mangel an Atemgeräten, das ist ja keine Erfindung von Politikern, Ärztefunktionären oder Verschwörungstheoretikern. Unabhängig von dieser oder jener Inszenierung: Corona ist eine ernste Angelegenheit. Und doch, wie kommen die Zahlen zustande, mit denen unsere Panik – oder unsere Gelassenheit – gefüttert werden?

 

Wir starren auf die Zahl der „Infizierten“. Der Chef des Berliner Robert-Koch-Instituts hielt vor einigen Tagen in Deutschland 10 Millionen Infizierte für möglich, eine Horrorzahl. Wie gelangt man zu dieser Zahl? Richtig, durch Feststellung einer Infektion. Wie stellt man eine Infektion fest? Natürlich, durch einen Test. Wie lange dauert es, 10 Millionen solcher Tests durchzuführen? Äh, hm, ja …

 

Wie hoch ist der Anteil der Infizierten, bei denen die Krankheit tatsächlich ausbricht? Mit Datum von heute, 22. März 2020, werden für Deutschland folgende Coronazahlen mitgeteilt (www.merkur.de): 22.364 Infizierte, 81 an der Krankheit Verstorbene und 239 Genesene. Als Quelle ist die US-amerikanische Johns Hopkins University angegeben. Wie soll der Bürger diese Zahlen verstehen? Sind die bis heute 22.364 Infizierten, abzüglich der Toten und der wieder Gesunden, allesamt krank? Das sind 22.044 Menschen. Wer diese Zahlen oberflächlich liest (und das tun die meisten von uns), geht von über 22.000 Erkrankten aus, die derzeit in irgendwelchen Kliniken in Deutschland auf Intensivstationen liegen. Davon ist nicht auszugehen. Wieviel Prozent der „Infizierten“ werden überhaupt krank? Angaben hierüber sind schwer zu ermitteln und werden in den gängigen Medien nicht genannt.

 

Man liest (Spiegel Online, „Angriff auf die Lunge“ (22.03.20, 7.13 Uhr), dass 6% der Krankheitsfälle in China lebensgefährdend verliefen. Diese 6% sind wahrscheinlich ein wenig mehr als die Zahl der tatsächlich Verstorbenen, aber nehmen wir mal an, die 81 Verstorbenen seien jene 6% von der Gesamtzahl der Erkrankten. Dann kämen wir auf 1350 Erkrankte. Das ist weit entfernt von über 22.000 Infizierten. Die uns mitgeteilten Zahlen machen wenig Sinn, man hat den Eindruck, da hält jemand Informationen zurück, um seine Deutungshoheit über das ganze Desaster zu wahren.

 

Hinter jeder Corona-Erkrankung, hinter jedem Tod, der durch Corona verursacht wird, steht ein individuelles Schicksal, stehen Not und Leid von Betroffenen und Angehörigen. Die Corona-Krise ist zu ernst für dieses Getümmel fragwürdiger Statistiken! Aber was erwarte ich bei Merkur in den Fischen? Eher Märchen als klare Zahlenangaben.

 

                                                                                                      Christoph Schubert-Weller


VORTRAG, Freitag, 22. Mai 2020, mit Dieter Koch 

"Jupiter-Saturn-Zyklen in astrologischen Geschichtstheorien des Mittelalters und der Neuzeit" Mehr Anmelden  

WORKSHOP, Samstag, 23. Mai 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller 

Karma und Astrologie – Die karmischen Faktoren Saturn, Chiron, Lilith, Pluto und die Mondknotenachse im Geburtsbild. Mit Analyse der Teilnehmer-Horoskopen

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 19. Juni 2020, mit Dr. Peter Schlapp  

- Zeitgeist - Geist und Un-Geist des Wassermann-Zeitalters

Mehr Anmelden

TAROT-AUSBILDUNG (Modul I), mit Orson Haslimann

Tarot-Ausbildung in 7 Stufen / Einweihung in die Weisheit des Tarots mit 4 intensiven Lernveranstaltungs-Tagen

Beginn am Samstag, 29.8., 26.9., 31.10., 07.11.2020 Mehr Anmelden

WORKSHOP, Samstag, 4. Juli 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller

"Krankheit im Horoskop - Kritische Konstellationen und ihre Deutung - anhand der Horoskope der Teilenehmer"

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 2. Oktober 2020, mit Samira Natalie Jad 

„Die Beziehung zur geistigen Welt – das Einrichten des medialen Kanals auf dem Weg des inspirierenden Schreibens sowie auch der Weg des Mystikers“ 

In diesem Vortrag wird der Weg des inspirierten Schreiben und den damit verbundenen Prozess der Wahrnehmungsschulung, der Beziehung zur geistigen Welt und das Einrichten des Medialen Kanals erläutert. Mehr Anmelden

WOKRSHOP,  Samstag, 3. Oktober 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller  

"Lebenskrisen im Horoskop: Wege zu ihrer Erkenntnis und Bewältigung - Mit der Analyse der Teilnehmer-Horoskope"

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 30. Oktober 2020, mit Paul Rentsch 

"Determinismus oder freier Wille anhand der klassischen Würden" 

«Akzeptiert man den Determinismus, so muss man sich fragen, ob eine astrologische Beratung sinnvoll ist. Der Astrologe kann nur vorbestimmte Ereignisse verkünden, denen man nicht entgehen kann, aber der Astrologe kann konkrete Ereignisse prognostizieren.

Akzeptiert man den freien Willen, können konkrete Ereignisse nicht vorausgesagt werden, weil diese von der Entscheidung der beteiligten Individuen abhängen. Der Astrologe kann nur den Inhalt einer Konstellation erklären, aber nicht seine konkrete Form. Die klassischen Würden werten. Sind sie mit dem Gedanken des freien Willens überhaupt vereinbar?»  Mehr Anmelden 

WORKSHOP, Samstag, 31. Oktober 2020, mit Paul Rentsch 

Talente - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen! 

Die Ressourcenorientierte Astrologie ROA® geht genau diesen Fragen nach: Welches sind die angeborenen Talente eines Menschen und wofür sollen sie eingesetzt werden?Der Ausgangspunkt einer Beratung ist das Problem. Das Ziel ist die Lösung. Dazwischen liegt die Veränderung. Das ist ein Weg, der gegangen werden muss. Jeder Schritt erfordert Ressourcen. Die meisten Menschen tragen die benötigten Ressourcen für diesen Weg in sich. Mit den eigenen Ressourcen werden Selbstverwirklichung und Selbstorganisation erreicht. Das sind die besten Voraussetzungen für dauerhafte Lösungen. Berater helfen, diese Ressourcen zu entdecken und zu entwickeln. Mehr Anmelden

WOKRSHOP,  Samstag, 14. November 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller

"Ihr Jahreshoroskop 2021" - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen

In diesem Workshop werden die Solare und die Sekundärdirektionen der einzelnen Teilnehmer-Horoskope gedeutet. … und wenn der 14.11. bereits ausgebucht ist, gilt als Ausweichtermin zusätzlich der 21.11.2020. Mehr Anmelden

Weihnachtsfeier der Astrologischen Gesellschaft Zürich,

Samstag, 19. Dezember 2020, 15.00 - ca. 22.00 Uhr, mit Vorträgen und Abendessen inkl. Mineralwasser

1. "Schlüsselkonstellationen 2021", mit Dr. Christoph Schubert-Weller 

 

2. "Horoskopdeutungsbeispiele anhand der Münchner Rhythmenlehre von Klienten/Patienten einer psychiatrischen/psychotherapeutischen Praxis und aus dem Publikum. Gruppenschicksal. Teil II."

Mit Live-Deutung mit Firma Analysen und Schicksalsdeutung

 

Ort: Vorträge im GZ-Witkon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich

18.00 Uhr, Abendmahlzeit im GZ-Witikon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich

 

Lageplan hier  

 

Zeit: 15.00 - ca. 22.00 Uhr

Kosten: Fr. 80.-- mit Einladung zum Abendessen inkl. Mineralwasser. Für  AGZ-Mitglieder kostenlos.

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten. 

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung bis spätestens eine Woche vor der Astrologischen Weihnachtsfeier. 

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten.  Anmelden


Informationen über die  Vorträge:

Ort: Hotel Rigihof, Universiätsstrasse 101, 8006 Zürich, Lageplan hier. 

Zeit: 19.00 Uhr

Kosten: Fr. 20.--, für AGZ-Mitglieder gratis

Bezahlung: Tageskasse

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung.


Informationen über die  Workshops:

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon (sofern nicht anders angegeben), Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier

Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr

Kosten: Fr. 160.--, für AGZ-Mitglieder 150.--

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung hier

Bezahlung: Wir bitten Sie höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen.

Bankverbindung: 

Zürcher Kantonalbank

Beatrice Ganz

Astrologische Gesellschaft Zürich

ZKB Privat-Konto-Nr. 1100-1873 883

IBAN: CH75 0070 0110 0018 7388 3

Konto 80-151-4

BIC (SWIFT-Adresse) ZKBKCHZZ80A

Bankenclearing-Nr. 700 

Rücktritt:
Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. Bei Absage bis eine Woche vor Workshopbeginn wird eine Unkosten- und Umtriebsentschädigung von Fr. 100.-- erhoben. Bei späterer Absage müssen, falls kein Ersatz durch Sie gefunden werden kann, die vollen Workshop-Kosten berechnet werden.

Haftung: Die Haftung und Verantwortung während aller Veranstaltungen der ASTROLOGISCHEN GESELLSCHAFT ZÜRICH liegt beim einzelnen Teilnehmer.


Ich melde mich hiermit für eine Mitgliedschaft als förderndes Mitglied an!

CHF 120.00

  • verfügbar
  • Herzlichen Dank für Ihre Bestellung! ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH1

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


VEREIN ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH

c/o Beatrice Ganz

Eierbrechtstrasse 68

CH – 8053 Zürich

Tel. : 0041 (0)44 361 41 42

info@astrologische-gesellschaft.ch

www.astrologische-gesellschaft.ch