AGZ Newsletter vom 8. März 2020

50. Ausgabe, März 2020

Der Virus, der Crash und die Moral


Liebe Mitglieder!

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologischen Gesellschaft Zürich! 

 

Auch für esoterische Fachwissenschaften wie zum Beispiel Astrologie oder Statistik sollte die Bewahrung des gesunden Menschenverstandes oberstes Gebot bleiben. Wir nehmen den neuen Corona-Virus ernst. Wir nehmen zur Kenntnis, dass es weit unwahrscheinlicher ist, an diesem Virus zu sterben als durch einen Verkehrsunfall. Wir laden also wie bisher zu unseren Veranstaltungen ein und empfehlen wie bisher die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Unsre nächste Veranstaltung ist die Feier zum Tag der Astrologie am 28. März 2020. Zum Corona-Virus lesen Sie bitte die Vor- und Rückschau von Christoph Schubert-Weller. 

 

Es grüsst Sie von Herzen 

 

Beatrice Ganz

Präsidentin der Astrologischen Gesellschaft Zürich 


Rückschau und Vorschau: Der Virus, der Crash und die Moral

Wenn einem so kannibalisch wohl ist wie unter Jupiter Quadrat Neptun, mit Jupiter im eigenen Zeichen Schütze und Neptun im eigenen Zeichen Fische, dann ist man im Jahr 2019, mitten im sahnig-irrationalen Überschwang steigender Konjunktur und steigenden Übermuts. Das bedeutet, man ist im Jahr 1 vor Saturn/Pluto, wenn die Baugenehmigungen für all die Potemkinschen Dörfer und ihre Kartenhäuser widerrufen werden. 

 

Ja genau: Das Jahr 2019 ist vorbei, wir sind schon seit bald drei Monaten im Jahr von Saturn und Pluto. Jetzt wird aus dem Überschwang Panik und Hysterie, und es bleibt irrational. Jupiter ist empfindlich, gerade bei kleinsten Vorkommnissen, hatte ich im letzten Newsletter geschrieben. Tatsächlich sind es sogar mikroskopisch kleinste Vorkommnisse, nämlich Viren, die auch noch „Corona“ heißen. Heißt so nicht auch ein Bier? Das haben wir jetzt von der Sauferei! Diese Viren füllen die Kliniken und bringen gerade weltweit die großen Volkswirtschaften auf den infizierten Hund.

 

Ja genau: Von 7 Milliarden Menschen sind derzeit (Zahlen von heute, 7. März 2020) 100.000 an dem Virus erkrankt. Von diesen 100.000 sind 3300 gestorben. Jeder Tote ist einer zu viel. Es ist sinnvoll, ein paar grundlegende Hygieneregeln zu befolgen. Aber die Wahrscheinlichkeit, an dem Virus zu erkranken und daran zu sterben, ist durchschnittlich sehr gering. Was – siehe irrationale Panik und Hysterie – die Leute nicht von Hamsterkäufen abhält. Arztpraxen melden, dass ihnen die Desinfektionsmittel aus den Patienten-Toiletten geklaut werden, Hygieneartikel in den Supermärkten sind ausverkauft. Und im Kanton Appenzell sind Veranstaltungen mit mehr als 150 Teilnehmern untersagt. Wo ich doch den Käse so mag. Meinen nächsten Geburtstag feiere ich, Trotz muss sein, in Holland. 

 

Wieso überhaupt Viren? Hatten wir es nicht die ganze Zeit vom drohenden Finanzcrash? Okay, der Reihe nach. Wir erleben gerade den Finanzcrash, wenn auch vorerst in Zeitlupe. Da wurde astrologisch in die richtige Richtung prognostiziert, auch von mir. Lässt sich das Thema Viren astrologisch erkennen? Ich bekenne für meinen Teil, dass ich nicht darauf gekommen bin und auch kaum darauf gekommen wäre. Vielleicht sollte ich mir nach jeder Prognose in die Armbeuge schneuzen und die Hände waschen. Auf das Thema ist aber zum Beispiel der Kollege Beat Kofmehl gekommen, und zwar mit einer bemerkenswert präzisen und klaren Prognose anlässlich eines Vortrages am 8. November 2019 bei uns in der Astrologischen Gesellschaft Zürich. Das ist erst einmal astrologische Kunst vom Feinsten.

 

Und trotzdem, wieso Viren? Wieso dieser Corona-Lümmel, der gefährlich genug ist, aber möglicherweise auch nicht effizienter als Hongkong- und Vogelpest-Erreger, als die asiatische oder die spanische Grippe von Mars bis Sars. Verschwörungstheoretiker werden jetzt von geheimen Labors erzählen, in denen verbrecherische Wissenschaftler biologische Kampfmittel entwickeln. Und natürlich ist auch die Panikmache, den Verschwörungstheoretikern zufolge, politisch so gewollt. Das braucht es ja, wenn die Leute frech werden und für ihre Bürgerrechte auch noch auf die Straße gehen!

 

Alles gut möglich. Neptun war im Spiel, Pluto ist es noch. Das ist genügend Stoff, um auch geheimdienstliche und sonstige Undercover-Aktivitäten wahrscheinlich werden zu lassen. Und der Start des Jupiter/Pluto-Zyklus in drei Passagen von Anfang April bis November 2020 steht auch bevor – Zeit für märchenhafte Reichtümer oder die echte Riesenpanik mit und ohne Geheimdienst, mit und ohne Virus.

 

Beim Finanzcrash geht es um materielle Werte, geht es um Geld. Es geht auch um Macht und Einfluss. Diesmal ist die Gesundheitsindustrie an der Reihe. Der Bundesgesundheitsminister jeden Tag bei hohen Einschaltquoten im Fernsehen, der heroische Kampf an der Hygieneartikelfront und die fieberhafte (!) Forschung nach einem Impfstoff! Die Macht der Gesundheitsbehörden über den Bürger: mal eben schnell eine Quarantäne über einen Stadtteil verhängt. Und damit ist auch das mit dem Finanzcrash klar. Wenn per Anordnung von oben die Arbeit auf unbestimmte Zeit unterbrochen wird, gehen die Börsenwerte auf Talfahrt. Eine „quarantaine“ im Französischen ist die „Anzahl von 40“. Nämlich von 40 Tagen! Solch lange Corona-Ferien kriegt keine Volkswirtschaft gestemmt.

 

Die Infektionskette geht noch weiter. Es handelt sich auch um ethische Werte. Auch dort zeichnet sich ein Crash ab, vielleicht der verheerendste. Es ist keine Freude, im Supermarkt den Rangeleien der Kunden um Konservendosen und Toilettenpapier zuzuschauen. Da ist jeder sich selbst der Nächste, da will jeder aus Furcht vor dem Virus Vorräte bis in die Steinzeit bunkern. Da geht es, Scham und Schande, aus dem Zeitalter des Wassermanns im freien Fall abwärts: Bis ins finsterste Mittelalter!  

 

  Christoph Schubert-Weller 

Auszug aus dem Vortrag von Beat Kofmehl, siehe:

https://www.astrologische-gesellschaft.ch/referenten-2/beat-kofmehl/


FEIER DES TAGES DER ASTROLOGIE, 28. März 2020, 15.00 - 22.00 Uhr

Vorträge an der Feier des Tages der Astrologie:

 

 

1.  "Horoskopdeutungsbeispiele anhand der Münchner Rhythmenlehre von Klienten/Patienten einer psychiatrischen/psychotherapeutischen Praxis und aus dem Publikum. Gruppenschicksal. Teil I." Mit Live-Deutung mit Firma Analysen und Schicksalsdeutung

 

2. "Astrologie und Humor" mit Dr. Peter Schlapp

 

Falls Sie sich angemeldet haben und trotzdem nicht teilnehmen können, benötigen wir eine Annullation Ihrer Teilnahme zum Abendessen bis spätestens zwei Tage vor der Feier.

 

Ort und Zeit: 15.00 - ca. 22.00 Uhr

Vorträge und Spaghettiplausch im GZ-Witkon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier  

Kosten: Fr. 70.-- mit Einladung zum Abendessen inkl. Mineralwasser. Für  AGZ-Mitglieder kostenlos.

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten. Anmelden  


TAROT-DEUTUNGSTAGE mit Orson Haslimann

Intensive Übungen zur Deutung der Legebilder und deren praktischen Umsetzung in vier weiteren einzelnen, intensiven Lernveranstaltungstagen mit Orson Haslimann

Daten: Samstage, 25.4., 9.5., 6.6.2020, 20.6.2020  

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 22. Mai 2020, mit Dieter Koch 

"Jupiter-Saturn-Zyklen in astrologischen Geschichtstheorien des Mittelalters und der Neuzeit" Mehr Anmelden  

WORKSHOP, Samstag, 23. Mai 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller 

Karma und Astrologie – Die karmischen Faktoren Saturn, Chiron, Lilith, Pluto und die Mondknotenachse im Geburtsbild. Mit Analyse der Teilnehmer-Horoskopen

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 19. Juni 2020, mit Dr. Peter Schlapp  

- Zeitgeist - Geist und Un-Geist des Wassermann-Zeitalters

Mehr Anmelden

TAROT-AUSBILDUNG (Modul I), mit Orson Haslimann

Tarot-Ausbildung in 7 Stufen / Einweihung in die Weisheit des Tarots mit 4 intensiven Lernveranstaltungs-Tagen

Beginn am Samstag, 29.8., 26.9., 31.10., 07.11.2020 Mehr Anmelden

WORKSHOP, Samstag, 4. Juli 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller

"Krankheit im Horoskop - Kritische Konstellationen und ihre Deutung - anhand der Horoskope der Teilenehmer"

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 2. Oktober 2020, mit Samira Natalie Jad 

„Die Beziehung zur geistigen Welt – das Einrichten des medialen Kanals auf dem Weg des inspirierenden Schreibens sowie auch der Weg des Mystikers“ 

In diesem Vortrag wird der Weg des inspirierten Schreiben und den damit verbundenen Prozess der Wahrnehmungsschulung, der Beziehung zur geistigen Welt und das Einrichten des Medialen Kanals erläutert. Mehr Anmelden

WOKRSHOP,  Samstag, 3. Oktober 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller  

"Lebenskrisen im Horoskop: Wege zu ihrer Erkenntnis und Bewältigung - Mit der Analyse der Teilnehmer-Horoskope"

Mehr Anmelden

VORTRAG, Freitag, 30. Oktober 2020, mit Paul Rentsch 

"Determinismus oder freier Wille anhand der klassischen Würden" 

«Akzeptiert man den Determinismus, so muss man sich fragen, ob eine astrologische Beratung sinnvoll ist. Der Astrologe kann nur vorbestimmte Ereignisse verkünden, denen man nicht entgehen kann, aber der Astrologe kann konkrete Ereignisse prognostizieren.

Akzeptiert man den freien Willen, können konkrete Ereignisse nicht vorausgesagt werden, weil diese von der Entscheidung der beteiligten Individuen abhängen. Der Astrologe kann nur den Inhalt einer Konstellation erklären, aber nicht seine konkrete Form. Die klassischen Würden werten. Sind sie mit dem Gedanken des freien Willens überhaupt vereinbar?»  Mehr Anmelden 

WORKSHOP, Samstag, 31. Oktober 2020, mit Paul Rentsch 

Talente - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen! 

Die Ressourcenorientierte Astrologie ROA® geht genau diesen Fragen nach: Welches sind die angeborenen Talente eines Menschen und wofür sollen sie eingesetzt werden?Der Ausgangspunkt einer Beratung ist das Problem. Das Ziel ist die Lösung. Dazwischen liegt die Veränderung. Das ist ein Weg, der gegangen werden muss. Jeder Schritt erfordert Ressourcen. Die meisten Menschen tragen die benötigten Ressourcen für diesen Weg in sich. Mit den eigenen Ressourcen werden Selbstverwirklichung und Selbstorganisation erreicht. Das sind die besten Voraussetzungen für dauerhafte Lösungen. Berater helfen, diese Ressourcen zu entdecken und zu entwickeln. Mehr Anmelden

WOKRSHOP,  Samstag, 14. November 2020, mit Dr. Christoph Schubert-Weller

"Ihr Jahreshoroskop 2021" - Mit Analyse von Teilnehmerhoroskopen

In diesem Workshop werden die Solare und die Sekundärdirektionen der einzelnen Teilnehmer-Horoskope gedeutet. … und wenn der 14.11. bereits ausgebucht ist, gilt als Ausweichtermin zusätzlich der 21.11.2020. Mehr Anmelden

Weihnachtsfeier der Astrologischen Gesellschaft Zürich,

Samstag, 19. Dezember 2020, 15.00 - ca. 22.00 Uhr, mit Vorträgen und Abendessen inkl. Mineralwasser

1. "Schlüsselkonstellationen 2021", mit Dr. Christoph Schubert-Weller 

 

2. "Horoskopdeutungsbeispiele anhand der Münchner Rhythmenlehre von Klienten/Patienten einer psychiatrischen/psychotherapeutischen Praxis und aus dem Publikum. Gruppenschicksal. Teil II."

Mit Live-Deutung mit Firma Analysen und Schicksalsdeutung

 

Ort: Vorträge im GZ-Witkon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich

18.00 Uhr, Abendmahlzeit im GZ-Witikon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich

 

Lageplan hier  

 

Zeit: 15.00 - ca. 22.00 Uhr

Kosten: Fr. 80.-- mit Einladung zum Abendessen inkl. Mineralwasser. Für  AGZ-Mitglieder kostenlos.

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten. 

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung bis spätestens eine Woche vor der Astrologischen Weihnachtsfeier. 

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten.  Anmelden


Informationen über die  Vorträge:

Ort: Hotel Rigihof, Universiätsstrasse 101, 8006 Zürich, Lageplan hier. 

Zeit: 19.00 Uhr

Kosten: Fr. 20.--, für AGZ-Mitglieder gratis

Bezahlung: Tageskasse

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung.


Informationen über die  Workshops:

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon (sofern nicht anders angegeben), Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier

Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr

Kosten: Fr. 160.--, für AGZ-Mitglieder 150.--

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung hier

Bezahlung: Wir bitten Sie höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen.

Bankverbindung: 

Zürcher Kantonalbank

Beatrice Ganz

Astrologische Gesellschaft Zürich

ZKB Privat-Konto-Nr. 1100-1873 883

IBAN: CH75 0070 0110 0018 7388 3

Konto 80-151-4

BIC (SWIFT-Adresse) ZKBKCHZZ80A

Bankenclearing-Nr. 700 

Rücktritt:
Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. Bei Absage bis eine Woche vor Workshopbeginn wird eine Unkosten- und Umtriebsentschädigung von Fr. 100.-- erhoben. Bei späterer Absage müssen, falls kein Ersatz durch Sie gefunden werden kann, die vollen Workshop-Kosten berechnet werden.

Haftung: Die Haftung und Verantwortung während aller Veranstaltungen der ASTROLOGISCHEN GESELLSCHAFT ZÜRICH liegt beim einzelnen Teilnehmer.


Ich melde mich hiermit für eine Mitgliedschaft als förderndes Mitglied an!

CHF 120.00

  • verfügbar
  • Herzlichen Dank für Ihre Bestellung! ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH1

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


VEREIN ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH

c/o Beatrice Ganz

Eierbrechtstrasse 68

CH – 8053 Zürich

Tel. : 0041 (0)44 361 41 42

info@astrologische-gesellschaft.ch

www.astrologische-gesellschaft.ch