AGZ Newsletter

60. Ausgabe vom 31. Januar 2021


"Schlüsselkonstellationen 2021", Vortrag von Dr. Christoph Schubert-Weller

Download
Schluesselkonstellationen 2021.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 1.3 MB

Liebe Mitglieder!

Liebe Freundinnen und Freunde der Astrologischen Gesellschaft Zürich!

Auch zu Corona-Zeiten und im Shutdown des gesellschaftlichen Lebens ist die Astrologische Gesellschaft aktiv. Es ist uns ein Anliegen, die aktuelle Zeitlage regelmäßig astrologisch zu kommentieren. Lesen Sie den Beitrag von Christoph Schubert-Weller: Die erste Passage des Saturn/Uranus-Quadrats.

Fast überflüssig zu sagen, dass wir das Ende der Corona-bedingten Einschränkungen herbeisehnen. Übrigens, Sehnsucht stellt keinen Verstoß gegen die geltenden Hygiene-Bestimmungen dar, solange der vorgeschriebene Mindestabstand gewahrt bleibt.

Bleiben Sie gesund!

 

Mit herzlichen Sternengrüssen

 

Ihre Beatrice Ganz

Präsidentin des Vereins Astrologische Gesellschaft Zürich


Die erste Passage des Saturn/Uranus-Quadrats

 

Die Tage rund um den 17. Januar, als die Einmal-Passage von Jupiter Quadrat Uranus exakt wurde, waren nicht gerade arm an Spannungen. Bis kurz vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden und seiner Vizepräsidentin Kamala Harris war nicht sicher, ob der unsägliche Expräsident freiwillig das Feld räumt … und manch einer mochte auch noch für den Tag der Amtseinführung mit Attentaten und anderen Schrecken rechnen. Die weiteren Konstellationen um den 17. Januar mit Mars Konjunktion Uranus, Mars Quadrat Jupiter, Mars Quadrat Saturn, Jupiter Konjunktion Saturn zeigten manches Gewaltpotential. Den heftigen Wetterumsturz am 14. Januar in weiten Teilen Mitteleuropas sollte man dabei nicht vergessen.

 

Wir können vorerst aufatmen. Die Wahl Joe Bidens darf als Hoffnung für die ganze Welt betrachtet werden. Dass die Amtseinführung ohne Zwischenfälle ablief, lässt ebenfalls hoffen. Gut denkbar ist, dass die Welt mit ihrem mentalen und emotionalen, herzbetonten Potential gerade dabei ist, eine besondere Wahl zu treffen: Dynamik anstelle von Gewalt, Vollmacht anstelle von Machtmissbrauch.

 

Das Jahr 2021 steht ganz unter dem Eindruck der Dreifach-Passage von Saturn im abnehmenden Quadrat zu Uranus. Die erste Passage ist am 17. Februar (19.04 Uhr Weltzeit), die weiteren Passagen sind am 14. Juni und am 24. Dezember.

 

Neben dem Quadrat von Saturn und Uranus gilt eine enge Konjunktion von Mond mit Uranus und damit auch ein Quadrat von Mond und Saturn, sowie ein Quadrat von Venus zu Mars. Merkur ist rückläufig und steht verhältnismäßig genau in der Halbsumme von Jupiter und Saturn. Der Reihe nach:

 

Mond Konjunktion Uranus in Stier: Es kommt für „das Volk“, für „die Bürger“ (Mond) zu einem plötzlichen Umschwung. Es tritt etwas ein, mit dem nicht gerechnet wurde (Uranus).

 

Mond Quadrat Saturn: Diese unerwartete Angelegenheit bzw. Entwicklung kann zu einer Haltung des massiven Protests der Bürger (Mond) gegen Regierungen (Saturn) führen.

 

Saturn Quadrat Uranus: Der Protest der Bürger kann sich zu einem schweren Autoritätskonflikt ausweiten, in dem Tradition (Saturn) gegen Innovation (Uranus) steht – wenn es ungünstig kommt, gehen die einen auf die Straße, die anderen setzen Tränengas ein. In vielen europäischen Ländern fällt die Konjunktion von Mond/Uranus ins 8. Haus, wenn man das Horoskop der ersten Saturn/Uranus-Passage auf die jeweilige Hauptstadt stellt. Da könnte es um eine unerwartete Entwicklung in Sachen Corona gehen.

 

Merkur rückläufig in Wassermann: Möglich ist, dass „Experten“ (Merkur) sich kräftig irren (Rückläufigkeit). Eine Kurskorrektur, die Revision bisheriger Entscheidungen steht an bzw. könnte gefordert werden.

 

Merkur in der Halbdistanz von Jupiter und Saturn: Man weiß nicht so recht. Kann ein Sachverhalt begrüßt werden, weil sich der gesunde Menschenverstand durchsetzt (Merkur / Jupiter)? Oder sollte man das Ganze lieber lassen, weil das zu erwartende Ergebnis fragwürdig und unzureichend ist (Merkur / Saturn)?

 

Venus Quadrat Mars: Geht es um eine kostspielige (Venus) Kriegsführung (Mars) oder laufen die Militärkosten (Mars) aus dem Ruder und dezimieren den Staatsschatz? Etwas allgemeiner lässt sich sagen, dass an vielen Stellen das jeweils geltende Finanzwesen (Venus) im Sinn einer Veränderung überprüft wird (Venus im alten Saturnzeichen Wassermann). Doch dies wird möglicherweise durch sehr konservative Kräfte (Mars im Stier) bekämpft (Quadrat). Es gilt, dass mit der Relokation des Horoskops auf viele europäische Hauptstädte Mars ins 9. Haus rückt. Das könnte bedeuten, dass die konservativen Mächte im Ausland agieren, etwa außerhalb der EU. Und es könnte bedeuten, dass es in einigen Ländern (Haus 9) eine leidenschaftliche Kampagne (Mars) dafür oder dagegen gibt. – Nebenbei, die Venus/Mars-Verbindungen sind klassische Sex-Konstellationen. Die Mächte des Eros können systemsprengend wirken. Wie wäre es mit einem einschlägigen Skandal in den üblichen „höchsten Kreisen“? In unserem Fall entdeckt der aufmerksame Leser zusätzlich noch den Chiron recht genau in der Halbsumme von Venus und Mars. Schämt sich da wer (Chiron)?

 

 

Christoph Schubert-Weller


Feier des Tages der Astrologie, 27. März 2021, 15.00 - 22.00 Uhr

 

Vorträge: 

 

1. "Determinismus oder freier Wille anhand der klassischen Würden" mit 

Paul Rentsch 

 

«Akzeptiert man den Determinismus, so muss man sich fragen, ob eine astrologische Beratung sinnvoll ist. Der Astrologe kann nur vorbestimmte Ereignisse verkünden, denen man nicht entgehen kann, aber der Astrologe kann konkrete Ereignisse prognostizieren.

Akzeptiert man den freien Willen, können konkrete Ereignisse nicht vorausgesagt werden, weil diese von der Entscheidung der beteiligten Individuen abhängen. Der Astrologe kann nur den Inhalt einer Konstellation erklären, aber nicht seine konkrete Form. Die klassischen Würden werten. Sind sie mit dem Gedanken des freien Willens überhaupt vereinbar?» 

 

2. "Aktuelle Deutung zu einem mundanastrologischen Ereignis" mit Beat Kofmehl

 

3. "Feng Shui" mit Roland Jakubowitz 

 

Planeten im Wohnraum. Das Ehepaar Erlewine/USA hat in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckt: Das ganze Horoskop lässt sich auf den Wohnraum projizieren. In Deutschland arbeitet damit seit Jahrzehnten Barbara Newerla. Und ich seit 1995. Am diesem Tag im März gehen wir näher darauf ein. Steht zum Beispiel der Saturn im Eingangsbereich?

 

Falls ja, es gibt gute Lösungen. Wohl aber wäre es bestens mit der Venus, dem Jupiter oder der Sonne. Ich zeige auf, welche MÖGLICHKEITEN sich zur erfolgreichen Verbesserung und Verschönerung eröffnen. Wenn Sie nach Hause kommen, werden Sie Ihre Wohnung in einem ganz anderen Licht sehen und können dort ohne grossen Aufwand etwaige Verbesserungen vornehmen. Negative Energie reduziert sich oder verschwindet ganz, positive Energie wird noch angehoben.

 

Falls Sie sich angemeldet haben und trotzdem nicht teilnehmen können, benötigen wir eine Annullation Ihrer Teilnahme zum Abendessen bis spätestens zwei Tage vor der Feier.

 

Zeit: 15.00 - ca. 22.00 Uhr

 

Ort: Leonardo Hotel und Restaurant Rigihof, Universitätsstrasse 101, 8006 Zürich, Lageplan hier  

 

Kosten:  

  • Für  AGZ-Aktivmitglieder kostenlos
  • Für AGZ Passivmitglieder Fr. 80.-- für die ganze Veranstaltung (Vorträge, Aperitif, Abendessen, Dessert inkl. Mineralwasser)
  • Für Nichtmitglieder Fr. 90.--

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

 

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten. Anmelden


Astrologische Weihnachtsfeier, 18. Dezember 2021, 15 - 22 Uhr

1. "Die Handanalyse - Synergien und Divergenzen zur Astrologie"  

Was sind die Synergien resp. die Divergenzen zur Astrologie? Im Anschluss des Vortrages gibt es einen Praxisteil mit 2 – 3 Kurz-Handanalysen, mit Teilnehmer/-innen aus dem Publikum, 

mit Monika Hauser

 

2. "Channeln/Kanal-Sein in Seelenverbundenheit und meinen geistigen Verbündeten"  

mit Ursula Albrecht Frick

 

3. "Zeitgeist - Geist und Un-Geist des Wassermann-Zeitalters", 

mit Dr. Peter Schlapp  

 

Ort: Leonardo Hotel Rigihof, Universitätsstrasse 101, 8006 Zürich,  Lageplan hier 

Zeit: 15.00 - ca. 22.00 Uhr

Kosten: 

  • Für  AGZ-Aktivmitglieder kostenlos
  • Für AGZ Passivmitglieder Fr. 80.-- für die ganze Veranstaltung (Vorträge, Aperitif, Abendessen, Dessert inkl. Mineralwasser)
  • Für Nichtmitglieder Fr. 90.--

Bezahlung: Wir bitten höflich um Banküberweisung bis eine Woche vor der Veranstaltung.

 

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung bis spätestens eine Woche vor der Astrologischen Weihnachtsfeier. 

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen, wie immer mit Freunden und Interessierten.  Anmelden


Haftung: Die Haftung und Verantwortung während aller Veranstaltungen der ASTROLOGISCHEN GESELLSCHAFT ZÜRICH liegt beim einzelnen Teilnehmer.


Ich melde mich hiermit für eine Mitgliedschaft als förderndes Mitglied an!

CHF 120.00

  • verfügbar
  • Herzlichen Dank für Ihre Bestellung! ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH1

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


VEREIN ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT ZÜRICH

c/o Beatrice Ganz

Eierbrechtstrasse 68

CH – 8053 Zürich

Tel. : 0041 (0)44 361 41 42

info@astrologische-gesellschaft.ch

www.astrologische-gesellschaft.ch