Dieter Koch


Vortrag am 24. November 2017, "Der Stern von Bethlehem"


Vortrag

Freitag, 24. November 2017

Astrologischer Salon mit Dieter Koch

 

„Der Stern von Bethlehem"  

 

"Woher kommt das Weihnachtsfest? Was war der Stern von Bethlehem? Wann wurde Jesus geboren? Was wissen wir darüber heute? Der Referent erklärt die Legende vom Stern vor dem Hintergrund ihres religionsgeschichtlichen Kontexts und der Lehren hellenistischer Astrologen. Neben gängigen Theorien über den Stern präsentiert er auch seine eigene Erklärung".

Ort: Gemeinschaftszentrum Witikon, Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich, Lageplan hier. 

Zeit: 19.00 Uhr

Kosten: Fr. 10.-- für Nichtmitglieder. Für AGZ-Mitglieder gratis.

Bezahlung: Tageskasse

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten höflich um schriftliche Voranmeldung.


Biographie

Dieter Koch studierte an der Universität Zürich von 1978 bis 1984 Philosophie, Sanskrit und Altgriechisch. Später beschäftigte er sich mit Astronomie, Astrologie, Geschichte der antiken Himmelskunde und Assyriologie. 2008 veröffentlichte er, anknüpfend an sein Philosophie- und Sanskritstudium, eine kommentierte Übersetzung der Bhagavadgita.

Verheiratet ist er mit der Fremdsprachen-Sekretärin und Astrodienst-Astrologin Silvia Benz; sie haben eine gemeinsame Tochter Sophia[1].

Astrologie

Seit 1995 arbeitet er als Programmierer bei der Firma Astrodienst. Zusammen mit Alois Treindl schuf er die Swiss Ephemeris, eine Programmbibliothek für astronomische Berechnungen, die wegen ihrer hohen Präzision mittlerweile Bestandteil praktisch aller gängigen Astrologieprogramme ist.

Unter Astrologen wurde Koch bekannt durch Artikel, die in deutschen und italienischen Zeitschriften erschienen, und in denen er vor allem theoretische Probleme der Astrologie (z.B. die Präzession, den Tierkreis, die Häuserproblematik und die Lilith-Ephemeride) behandelt. Als Koautor wirkte er auch an Büchern astrologischen Inhalts mit, darunter die einzigen nennenswerten Bücher zu Pholus und Priapus. 2002 erschien seine "Kritik der astrologischen Vernunft". Darin befasst er sich mit der Auseinandersetzung zwischen der Astrologie und ihren Kritikern.

Kochs Hauptinteresse gilt aber der antiken Astralmythologie, der Archäoastronomie und der Assyriologie. Seine wichtigsten Arbeiten auf diesen Gebieten sind die Bücher über den Stern von Bethlehem und über die astralmythologischen Hintergründe des Gilgamesch-Epos.

Bibliographie

Artikel bei Astrodienst

Weblinks

Quellen und Anmerkungen

  1. Hochspringen Astrodienst: Freie Autorinnen

 


Kontakt:

Dieter Koch

Zollerstrasse 32

8703 Erlenbach ZH
044 272 82 88


Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.